MUSIKTHERAPIE

Die Erkenntnisse der Heilkunst Medizin erklären einen Teil der Wirkung der Heil-Kunst Musik, unter anderem auch die Tatsache, dass aus der Phylogenese der Menschheit,ihrer Stammgeschichte also, keine Gesellschaft bekannt ist, die ohne Musikproduktion und -rezeption auskam.
Jede den Anthropologen und Ethnologen aus ihren Forschungen bekannte
Völkergemeinschaft schuf ihre eigene, ihre eigen-tümliche Musik und integrierte sie in ihr Leben.
Eingangs zur Anregen der in uns allen inne wohnenden Musik:
Musik: bewegt, erinnert, intensiviert Gefühle, führt weg, transzendiert, verbindet, ist machtvoll, revoltiert und verändert.

 

Musiktherapie für Kinder und Jugendliche


Wo ist in unserer heutigen Gesellschaft ein geschützter Platz für unsere Kinder und Jugendlichen?
Die eigene Identität mit allen individuellen Eigenarten des Einzelnen, hat eine weit
andere Stellung in unserer Gesellschaft, als noch vor 20 Jahren.
Stete Veränderungen in Beruf, Familie, sozialen Umfeld oder der Erziehung, bringen uns dazu, bereits erlernte und verinnerlichte Werte und Erkenntnisse zu reflektieren und auf deren aktuelle „Praktabilität" zu überprüfen. Die gegenwärtige Gesellschaft verlangt eine hohe Flexibilität von Ihren Mitmenschen.
In einer Zeit, in der zunehmender Leistungs- und Zeitdruck und das Streben nach
eigener Entwicklung und Anerkennung uns immer weniger Zeit und Raum für
wohlwollenden Austausch/Kommunikation lässt, welche als nährende Basis für
vertrauensvolle Beziehungen dringend notwendig wäre, fühlen sich unsere Kinder oft allein gelassen, unfähig, uns von ihren Sorgen, Ängsten und Gefühlen zu erzählen.
Haben unsere Kinder (Bezugs-)Personen die Ihnen zuhören und Ihnen eine
Rückmeldung geben?
Ihnen sagen, wie sie gerade sind?
Sich mit ihnen reiben, wenn sie es gerade brauchen?
Wohlwollen, Achtsamkeit, Liebe, Berührungen geben, an denen sie wachsen
können?
Unter schwierigen Lebensumständen oder Schicksalsereignissen (Unfall,
Trennungsproblematiken der Eltern, u.v.a.) entwickeln Kinder und Jugendliche immer häufiger die unterschiedlichsten Problematiken wie z.B. Konzentrationsstörungen, motorische Störungen, Verhaltensauffälligkeiten (ADHS, Anorexia, etc.), psychosomatische Auffälligkeiten, etc..
Es ist die Kompetenz eines Ansprechpartners gefragt, der Ihren kleinen bis großen Sorgen mit offenen Ohren begegnet.
Dieser muss nicht unbedingt ein Elternteil sein. Manchmal ist es sogar sinnvoll, wenn ein Außenstehender, mit entsprechendem Abstand, mit den Kindern und
Jugendlichen deren Themen behandelt.
Genau hier kann Musiktherapie aktiv werden!
Musik bietet eine kommunikative Möglichkeit, Entspannung und Spannung bewusst zu erleben.
Über die Sprache der Musik versucht Musiktherapie Zugang zu den Kindern- und
Jugendlichen zu finden, um mit ihnen gemeinsam neue Wege zur Aktivierung und
Reaktivierung von Kräften aufzuzeigen, und sie dabei zu begleiten.
Hier ist Unterstützung beim Finden neuer Wege zur Selbsthilfe gefragt!


Musiktherapie für Erwachsene


An Erwachsene die sich in Krisensituationen befinden, richtet sich ebenfalls die
Musiktherapie:
· Menschen die ihr Umfeld als ständig fordernd erleben. Den Eindruck haben,
vor lauter Erwartungshaltungen Dritter (Vorgesetzte, Kollegen, Familie,
Behörden, etc.) kommt man nicht mehr dazu, sein Leben selbst in die Hand zu
nehmen. Das Umfeld fordert und man reagiert nur noch. Selbst agieren,
planen oder gar Zeit für sich zu haben scheint momentan nicht möglich zu
sein.
· Menschen die unter Trennungsproblematiken leiden.
Sie stellen Sich ständig immer wieder dieselben Fragen, die stets
unbeantwortet bleiben. Viele Betroffene haben Probleme, sich neuen
Situationen und Personen zu öffnen.
Wie schaffe ich es, den Verlust des Partners zu verarbeiten.
· Wie soll es im Leben weitergehen. Man verfügt über viel Lebenserfahrung. Ob
in Beruf, Familie, Vereinen oder Organisationen. Aber dennoch gerät man in
eine Sackgasse und fragt sich nach dem Sinn seines Handelns. War das
Alles? Werte oder Ziele die man sich erarbeitet hat, scheinen ins Wanken zu
kommen.
· Gesundheitliche Einschränkungen/Erkrankungen oder Unfälle können ein
doch scheinbar harmonisches Leben in die Disharmonie führen. Wie gehe ich
damit um? Wie reagiert mein Umfeld? Belastet mein Schicksal mir vertraute
Menschen? Wie verändern sich Beziehungen?
· Habe ich Personen die mir zuhören und mir eine Rückmeldung geben? Mir
sagen, wie ich gerade bin? Sich mit mir reiben, wenn ich es gerade will? Mir
Etwas in bestimmten Momenten geben, an dem ich wachsen kann?
· Sowie viele weitere Situationen im Leben eines Menschen